Zusatzangebote

Was ist Traditionelle Chinesische Medizin?

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bildete sich vor über 2000 Jahren in China heraus und entwickelte sich über die Jahrhunderte hinweg immer weiter. Sie ist ein ganzheitliches Medizinsystem, das verschiedene Therapieformen umfasst.

Die TCM versteht den Körper als zusammenhängendes System, in dem alle Körperteile, Organe und Organsysteme durch Energiebahnen miteinander verbunden sind. Dabei sind die Emotionen untrennbar mit dem Körper verbunden. Natur, Körper, Geist und Seele sind im Verständnis der TCM eins. Gesund ist ein Mensch dann, wenn sich alle seine Energien in Harmonie und im Gleichgewicht befinden. Alle Behandlungen haben das Ziel, Disharmonien, wie Störungen der Leitbahnen oder Organsystemen zu beheben und wieder ins Gleichgewicht zu bringen, um Gesundheit wieder herzustellen.

Zur Traditionellen Chinesischen Medizin gehören mehrere Anwendungsmethoden: 

Akupunktur

Unter Akupunktur versteht man traditionell die Regulierung des Flusses der Lebensenergie, die in China als „Qi“ bezeichnet wird. Dieses Fließsystem ist ein energetisches Netzwerk von Kanälen – den sogenannten Meridianen – das nicht nur die Akupunkturpunkte, sondern über innere Verläufe auch die Organe miteinander verbindet und beeinflusst.
Bei der Akupunkturbehandlung werden sehr dünne Nadeln in ausgewählte Akupunkturpunkte gesetzt, um das energetische Ungleichgewicht zu korrigieren und einen freien Fluss der Lebensenergie zu gewährleisten.

Tuina

Die Tuina-Therapie umfasst muskuläre Massage, manuelle Therapie, aktive und passive Gelenkmobilisation, sowie Akupressur der Leitbahnen und Punkte. Ziel der Tuina-Therapie ist es, die Leitbahnen durchgängig zu machen, den Qi- und Blut-Fluss zu regulieren und die einzelnen Organsysteme aufeinander abzustimmen.

Chinesische Heilkräuter

In der chinesischen Arzneimitteltherapie werden Pflanzenteile (Wurzeln, Rinden, Blüten, Stengel und Blätter), Mineralien und – in geringen Anteilen – tierische Produkte als Heiltee oder als gepresste Kapseln oder Tabletten verordnet. Sie alle haben in unzähligen Anwendungen ihre heilende Wirkung erwiesen. Die Rezeptur erfolgt nach einem logischen System auf den theoretischen Grundlagen der TCM. Jeder Patient und jede Patientin erhält so ein individuell auf ihn und seine Krankheitssituation abgestimmtes Rezept.

Chinesische Diätetik

In der TCM wird Ernährung eine sehr große Rolle zugeschrieben. Sie beinhaltet wichtige Energiequellen für die Gesunderhaltung des Körpers. Ein individuell auf den Patienten abgestimmtes Ernährungsprogramm ist nach den Theorien der chinesischen Medizin wichtig, um Erkrankungen unterstützend zu behandeln oder auch vorzubeugen.

Private Krankenversicherungen oder private Zusatzversicherungen für Heilpraktiker erstatten die Kosten in der Regel im Rahmen des von Ihnen abgeschlossenen Tarifs.
Gesetzliche Krankenkassen erstatten naturheilkundliche Behandlungen in der Regel nicht.

© Praxis für Ergotherapie, 2018